Fette im gewerblichen Abwasser 

Beim Umgang mit den in der Gastronomie, Hotellerie oder Gemeinschaftsverpflegung anfallenden Fetten und Ölen fällt dem Betreiber eine besondere Sorgfaltspflicht zu. 

Gelangen diese ins Abwasser, so kann dies schnell kostspielig werden. Abwasserrohre verstopfen und es kann zu Gärprozessen kommen, die schwere Korrosionsschäden verursachen. Wird dem Betreiber ein Fetteintrag in öffentliche Abwasserkanäle nachgewiesen, so können hohe Strafen anfallen. 

Ausgangslage 

Zur Reinigung gewerblicher Abwässer kommen Fettabscheider zum Einsatz. Das Fett wird damit vom Wasser getrennt und gesammelt, bevor es in die Kanalisation abfließt.

Zum reibungslosen Betrieb eines solchen Fettabscheiders muss sichergestellt werden, dass der Sammelbehälter nicht überläuft. Dies geschieht, gerade bei älteren Anlagen, immer noch durch eine regelmäßige Sichtprüfung. Da die Anlagen in der Regel auf einer Ebene unterhalb der Küche installiert sind, muss sich hier ein Mitarbeiter an eine nur schwer zugängliche und stark verschmutzte Stelle begeben.

businessman-with-report-chart-up-forward-financial-profit-growth-stock-market-investment_blau

Potential

Dieses Problem hat unser Partner Syrinx Industrial Electronics erkannt und einen Sensor  entwickelt, mit dem bestehende Anlagen so nachgerüstet werden können, dass der Füllstand verlässlich über Ultraschall bestimmt wird. 

Im Kombination mit dem sidaGateway und unserer IoT Plattform da³vid  können der aktuelle Füllstand sowie dessen Verlauf jederzeit bequem von einem beliebigen Mobilgerät aus in Erfahrung gebracht werden. 

Zudem kann über das integrierte Alarmmanagement ein Wartungsauftrag ausgelöst werden, wenn der Füllstand eine kritische Grenze überschreitet. Der zuständige Mitarbeiter kann direkt, z. B. über eine SMS darüber informiert werden, dass eine Leerung notwendig ist.

Durchgeführte Leerungen können direkt im System als Betriebsereignis protokolliert werden. 

  • Sicherheit - Bevor es zu einem Ausfall der Anlage kommt, wird ein Alarm ausgelöst. Teure Wartungsarbeiten und hohe Strafen werden vermieden.
  • Entlastung der Mitarbeiter - Keine regelmäßigen Sichtprüfungen an stark verschmutzen Stellen.
  • Zeit- und Kostenersparnis - Es wird sich genau dann mit dem Fettabscheider beschäftigt, wenn es notwendig ist.
  • Unabhängigkeit - Problemlose Nachrüstung von Bestandsanlagen unabhängig vom Hersteller

Retrofit für Endkunden

  • Vor-Ort-Ausstattung des Sammelbehälters mit einem analogen Ultraschallsensor zur verlässlichen Bestimmung des aktuellen Füllstands. 
  • Installation eines IoT-Gateways mit der da³vid IIoT-Plattform
  • Anbindung des Ultraschallsensors und Einrichtung eines Online-Zugriffs direkt auf das Gateway.
  • Kalibrierung und Erstellung eines Dashboards zur Füllstandsanzeige sowie eines Alarms, um ab einem bestimmten Füllstand die  Wartung anzustoßen.

Neue Geschäftsmodelle für OEM-Kunden

  • Ab Werk Ausstattung der Fettabscheider  Sammelbehälters mit einer Ultraschallsensorik zur verlässlichen Bestimmung des aktuellen Füllstands. 
  • Einsatz eines LoRaWan bzw. NB-IoT Sensorik oder  Einsatz eines IoT-Gateways mit der da³vid IIoT-Plattform sowie analoger Sensorik.
  • Bereitstellung eines zentralen da³vid Servers für die Kunden mit fertiger Konfiguration.
  • Auslieferung eins QR-Codes mit der Anlage zum direkten Zugriff des Kunden auf die neuen digitalen Services. 

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann kontaktieren Sie uns gerne.

Jetzt unverbindlich Gespräch buchen!